Startseite  · 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der evangelischen Kirchengemeinde Altlußheim

Wochenbrief vom 21.09.-27.09.2020

Psalm 34,8 „Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.“

Liebe Lesende,
der oben stehenden Tagesspruch zum Michaelisfest, das am 29.September begangen wird, soll uns heute Mut machen. In diesem Spruch wird deutlich, dass sich Engel um uns herum lagern.
Sie umsorgen mich. Breiten ihre Flügel aus. Sie schützen nicht vor dem Virus. Aber vor der Angst. Das können sie: Uns die Angst nehmen. Und die Panik vor dem, was uns beunruhigt.
Engel haben Hochkonjunktur. Überall sind sie zu finden. Auf Tischdecken, Servietten, auf Bildern. Ich selbst habe eine ganze Sammlung von Engeln bei mir zu Hause. Immer mal wurde mir einer geschenkt. Manches Mal habe ich ihn mir auch gekauft. Engel sind so verschieden. So verschieden sie auftreten, sind sie auch dargestellt. Der populärste Engel ist wohl der Schutzengel. So ist es nicht verwunderlich, dass einer der meistgewählten Taufsprüche der aus Psalm 91,11+12 ist: Gottes °Engel haben den Auftrag, dich auf allen deinen Wegen zu bewahren. In der hohlen Hand tragen sie dich, damit dein Fuß nicht an einen Stein stoße“.
Der Wunsch nach Umsorgung steckt auch in diesem Psalmvers. Engel können die verängstigte Seele wiegen. Der Schutzengel von Michael Merz, der sonst auf dem Altar steht, erinnert mich immer daran, wie wichtig es ist, dass Menschen, Kinder wie Erwachsene, sich in die Arme eines Anderen flüchten können. Geborgenheit spüren dürfen. Zuflucht finden können. Engel treten immer dann in der Bibel auf, wenn es um Veränderungen geht. Elia begegnet so ein Engel, der ihm Wasser und Brot reicht. Danach hat er wieder die Kraft Gott neu zu entdecken. Den Gott, der im „schwebenden Schweigen“ zu finden ist und nicht im Getöse der Kriege der Völker.
Gabriel ist so einer, der bei Maria eintritt und ihr sagt, dass sie einen Sohn gebären wird, der Jesus heißt. Mit diesem Sohn hat eine große Veränderung begonnen in Marias leben, wie auch im Leben aller in dieser Welt bis heute.
Manches Mal braucht es auch eine ganze Armee von Engeln, wie damals auf Bethlehems Feld. "Ehre sei Gott" haben sie gesungen. Zuvor kam aber ein „Fürchtet euch nicht“. Viele unter uns fürchten sich zur Zeit vor dem Ungewissheit und vor dem, was uns den Boden unter den Füßen wegzureißen droht. Was den Hirten damals galt, kann auch für uns heute gelten. Warum nicht. Warum soll uns nicht trotz Corona, trotz Unsicherheit Freude erreichen?
Darauf können uns die Engel hinweisen. „Siehe, ich verkündige euch große Freude“ gilt nicht nur an Weihnachten. Es gilt jetzt. Dir und mir.
  Daran halte ich mich fest. Mitten in der Angst –Freude. Mitten in der Angst –ein Lächeln. Mitten in der Angst –helfende Menschen. Mitten in der Angst –Solidarität unter uns. Inmitten von Corona. Vielleicht auch gerade wegen Corona. Mitten in der Angst, mitten in der Sorge –die Engel. „Ein Engel kann ein Impuls sein, ein Engel kann auch ein Mensch sein, der im richtigen Moment da ist. Ein Engel kann ein Wort sein, das mir auf einmal aufgeht“ So Anselm Grün.
Engel sind auch Wesen, die uns Botschaften übermitteln können. Bodenhaftung geben können. Manches Mal kannst auch Du zum Engel für Andere werden. Ich will meine Augen öffnen und die Engel sehen. Oder hören. Oder spüren. In mir, hinter mir, neben mir. Auch in den Menschen, denen ich begegne. Jetzt halt etwas mehr auf Abstand oder per Telefon. So geht es auch. Gottes Engel lagern sich um uns her und helfen uns heraus. Das glaube ich gewiss.
So erinnert der Michaelistag uns auch darin, dass wir auf unserem Weg in die dunkle Jahreszeit und bei den kommenden Herbststürmen von Gott und seinen Engeln begleitet und geschützt werden.
Der Michaelistag steht in enger Verbindung auch zur Erntezeit. An diesem Tag oder den Tagen danach fanden z.B. Erntefeste und Jahrmärkte statt. Am kommenden Sonntag, den 27. September senden wir darum einen Gottesdienst über Youtube zum Michaelistag. In diesem wird über die Engel als Botschafter Gottes und Beschützer der Menschen bzw. über Saat und Ernte nachgedacht.
Denken wir daran: „Der Engel des Herrn lässt sich bei denen nieder, die in Ehrfurcht vor Gott leben, er umgibt sie mit seinem Schutz und rettet sie.“ Und damit gehen wir, die Begleitung spürend, in die vor uns liegende Zeit.
So grüße ich Sie / Euch herzlich mit einem „Bleibt behütet“.
Ihr / Euer Pfarrer Matthias Zaiss

Infos aus der Gemeinde
Strahlende Gesichter haben wir am vergangenen Sonntag sehen können, als der Taufgottesdienst am Blausee gefeiert wurde. Auf dem Bild sehen wir die vier Liturgen, die den Gottesdienst gestalteten.
(v.l.Pfarrer Matthias Zaiss, Gemeindediakon Jascha Richter, Pfarrerin Katharina Garben, Pfarrerin Eva Leonhardt mit ihren jeweiigen Symbolen, über die sie predigten.)
35 Kinder, Jugendliche und Erwachsene wurden getauft. Organist Gerhard Müller hat mit Benjamin Wolff, Trompete und Lea Hoffmann, Gesang musikalisch den Gottesdienst gestaltet. Dieter Rüttinger war mit Axel Schmidt für den Ton verantworlich und schaute, dass alle Sprechenden verstanden wurden und die Musik auch gut zu hören war.
Dazu kamen viele helfenden Hände für die Vorbereitung, den Auf-und Abbau und die Durchführung auuch aus unserer Gemeinde. Ihnen allen ein dickes, herzliches Dankeschön. Auch hezlichen Dank unserer Pfarramtssekretärin, die für die Taufurkunden, Gästelisten und Forumlare zuständig war.
Alle sprachen den Wunsch aus, in zwei Jahren wieder so ein Fest zu feiern.

Der Youtube Gottesdienst unserer Gemeinde wird am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr über unseren Kanals EVKIaltlussheim gesendet.
Er wird zum Michaelisfest gefeiert und steht unter dem Them:" Engel um ich herum - von Gott gesandt".
Das Manuskript des Gottesdienstes liegt am Samstag und Sonntag wieder vor der Kirche aus.

Wer hilft mit Briefe auszutragen?
Wir suchen noch weitere Menschen, die die Wochenbriefe und das Gottesdienstmanuskript austeilen. Wir freuen uns, wenn Sie sich dazu im Pfarramt melden.
Unter der Nr.:32402 oder per Mail: Altlussheim@kbz.ekiba.de

Und zuletzt eine Bitte:
Wenn Sie uns und unsere Medienarbeit, wie auch die Kirchenrenovierung, die in vollem Gange ist, finanziell unterstützen wollen, dann können Sie dies gerne tun. Wir freuen uns darüber.
Entweder durch Abgabe Ihres Betrags im Pfarramt oder durch Überweisung an die:
Volksbank Kur-und Rheinpfalz
IBAN: DE98547900000009010700
Verwendungszweck: Spende für die Kirche
Auch können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen unter Mailadresse:
Matthias.Zaiss@kbz.ekiba.der

 

Terminkalender
.... der Kirchengemeinde [Mehr]
Kontakt

Pfarramt
Rheinhäuser Str. 33
68804 Altlußheim

Telefon: 06205-32402
Telefax: 06205-392905
E-Mail: Altlussheim@kbz.ekiba.de

Pfarrer
Matthias Zaiss
Gemeindediakon
Jascha Richter
Pfarramtssekretärin
Antje Verhoeven

[Mehr]


 
top